Alarmierung

Quelle: Polizei Kanton Solothurn

Wird im Kanton Solothurn der Feuerwehrnotruf 118 gewählt, gelangt man zur Alarmzentrale der Polizei Kanton Solothurn (Bild). Durch die Mitarbeiter der Polizei wird in der Folge eruiert, um welche Art von Ereignis es sich handelt. Falls es sich um einen Feuerwehr-Relevanten Störfall in der Stadt Grenchen handelt, alarmiert der Disponent umgehend die Kommando-Gruppe der Feuerwehr Grenchen. Dies gilt auch dann, wenn eine andere Feuerwehr Unterstützung anfordert. Die Alarmierung der Kommandogruppe geschieht mittels Pager und Telefonkonferenz (E-Alarm). Die Offiziere der Kdo-Gruppe entscheiden -anhand der Meldung- über das weitere Aufgebot. Die Feuerwehrangehörigen (AdF) werden danach, ebenfalls via Pager und E-Alarm, alarmiert. Mit dem Privatauto begeben sie sich zum Feuerwehrmagazin an der Schmelzistrasse und rüsten sich dort mit der Brandschutzbekleidung aus. Anschliessend rücken die AdF mit den Feuerwehrfahrzeugen an den Einsatzort aus.

Von der Annahme des Gesprächs bei der Alarmzentrale Solothurn, bis zum Eintreffen von 10-12 Feuerwehrangehörigen inklusive den Lösch- und Rettungsmaterialien dürfen gemäss Vorgaben der Solothurnischen Gebäudeversicherung SGV maximal 10 Minuten verstreichen. Der Alarmierungsprozess darf dabei maximal drei Minuten in Anspruch nehmen. Somit bleiben den AdF noch rund sieben Minuten zum ausrücken. Dies gilt sowohl tagsüber als auch in der Nacht. Für Einsätze im Supportkreis gilt eine Hilfsfrist von maximal 20 Minuten.

 

Die Alarmgruppen der Feuerwehr Grenchen
Nr.   Bezeichnung            Display  
Anz.
AdF
01   Kommando-Gruppe    1A   12
03   Pikett 1   1B   37
04   Pikett 2   1C   34
06   Tagesgruppe 1    2A   12 
07   Tagesgruppe 2    2B   11 
08   Tagesgruppe 3    2C   9
09   Tagesgruppe 4    2D   9
10   Atemschutz    1D   78
16   Löschzug Staad   3C   9
18   Dienstgruppe   3D   5

 

Mit den verschiedenen Alarmgruppen können die AdF, je nach Ereignis, gezielt alarmiert werden. Weitere Informationen finden sie unter dem Menuepunkt Alarmgruppen.