Hauptübung 2019

Am kommenden Samstag, 14.09.2019 findet die diesjährige Hauptübung der Feuerwehr Grenchen statt.

Unter dem Motto "Präsentation zur Prävention" werden rund um die Grenchner Holzerhütte (2540 Grenchen, Grubenweg 70) an fünf verschiedenen Posten Vorführungen stattfinden. Die Hauptübung beginnt pünktlich um 14:00 Uhr mit der Meldung an den Stadtpräsidenten. Anschliessend beginnen die Vorführungen im "Endlosmodus" bis ca. 15:55 Uhr. Die Jugendfeuerwehr wird für unsere kleinen Gäste einen "Seilpark" erstellen. 

Folgende Vorführungen werden stattfinden:

- Es brennt - was tun?
- Rettung Gleitschirmpilot
- Verkehrsunfall im Wald
- Windfall und Arbeitsunfall
- Die JFW im Seilpark

Desweiteren wird ein Infostand mit Verpflegungsmöglichkeit betrieben.

Die Angehörigen der Feuerwehr Grenchen freuen sich über Ihren Besuch!

Rüstwagen 2019

Im Rahmen des Schlussrapportes 2019 wurde der Feuerwehr Grenchen das neue Rüstfahrzeug "Jumbo" offiziell übergeben. 

Der Rüstwagen mit Kran wurde durch die Firma Vogt AG aus Oberdiessbach auf Basis eines Scania-Chassis aufgebaut. Der Kran, welcher im Jahr 2014 neu beschafft werden konnte, wurde vom bisherigen Fahrzeug auf das neue Fahrzeug ummontiert. Der neue Rüstwagen wurde durch den Fahrzeuggötti René Lipp auf den Namen "Jumbo" getauft. Detaillierte Angaben zum neuen Fahrzeug erfolgen an dieser Stelle zu gegebener Zeit. 

Kdt-Stv. Michael Stuber, Kdt Thomas Maritz, Götti René Lipp, C Fahrerausbildner Christian Schlup, Stadtpräsident François Scheidegger

Neuer Rüstwagen

Im Herbst 2019 darf die Feuerwehr Grenchen einen neuen Rüstwagen mit Kran in Betrieb nehmen.

Das aktuelle Fahrzeug "Jumbo" wurde im Jahre 1986 beschafft und entspricht grösstenteils nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Der Kran, welcher im Jahr 2014 ersetzt worden war, wird jedoch am neuen Fahrzeug weiterverwendet werden. Dazu wurde der Kran vom Fahrzeug "Jumbo" demontiert, revidiert und auf dem neuen Fahrzeug wieder montiert. Der neue Rüstwagen wird im November in Grenchen erwartet. 

Weitere Fotos...

Motorradbrand Landi Tankstelle

Am Mittwochabend, 31. Juli 2019, wurde der Kantonspolizei Solothurn kurz vor 18 Uhr gemeldet, dass bei der Landi-Tankstelle an der Neckarsulmstrasse in Grenchen ein Motorrad brennt. Die Feuerwehr Grenchen wurde um 17:56 Uhr alarmiert und rückte, gestützt auf die Eingangsmeldung, mit mehreren Gruppen aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Motorrad sowie die angrenzende Tankstelleneinrichtung bereits in Vollbrand, es drohte ein Übergreifen auf die Überdachung. Der Brand konnte schliesslich rasch bekämpft werden. Verletzt wurde niemand. Das Motorrad erlitt Totalschaden, weitere Schäden entstanden zudem an der Tankanlage sowie der Überdachung. Die Ermittlungen der Polizei Kanton Solothurn haben ergeben, dass der Brand auf ein Leck im Motorradtank zurückzuführen ist. 

Sandlochfescht 2019

Am 5. und 6. Juli findet in Staad das traditionelle Sandlochfescht mit Feuerwehrwettkampf statt. 

Bereits zum 23. Mal treffen sich über 40 Teams zum grossen Plauschwettkampf rund ums Sandloch in Staad. Die angemeldeten Feuerwehrleute dürfen sich wie immer auf drei lustige und abwechslungsreiche Posten freuen. Details zu den Wettkampfzeiten und zum Rahmenprogramm, können der Homepage www.sandlochfescht.ch entnommen werden. 

Das Löschzugteam Staad freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher

Brand Holzschuppen

In Grenchen ist am Samstagmorgen aus noch unbekannten Gründen ein Teil einer Lagerhalle in Brand geraten. Die Feuerwehr Grenchen konnte den Brand rasch löschen.

Am Samstag, 23. März 2019, gegen 7.15 Uhr, haben Anwohner bei einer Lagerhalle am Schmelzirain in Grenchen Rauch gesehen und die Alarmzentrale informiert. Die umgehend aufgebotene Feuerwehr Grenchen konnte den Brand im mittleren Teil der holzverkleideten Fassade rasch löschen. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar und wird nun durch die Kantonspolizei Solothurn untersucht.

Happy New Year

Das Kommando der Feuerwehr Grenchen wünscht euch allen ein frohes, gesundes neues Jahr 2019.

Schlussrapport 2018

Am Freitag, 16.11.2018 fand der Schlussrapport der Feuerwehr Grenchen statt. 

Der Anlass wurde wie immer in der Aula des Feuerwehrmagazins durchgeführt. Kommandant Oberstlt Thomas Maritz konnte 77 Feuerwehrangehörige sowie zahlreiche Vertreter/innen aus Politik, Behörden und Partnerorganisationen begrüssen. Im Rahmen des Rapports wurden die Angehörigen des Ausbildungszuges 2018 zu Soldaten befördert und in die Pikettabteilung aufgenommen. Weiter wurden diverse AdF am Anlass befördert oder waren bereits unter dem Jahr durch die entsprechenden Stellen befördert worden. Diesbezüglich wird auf die Legende unter den Bildern verwiesen.

Sieben Feuerwehrangehörige haben im laufenden Jahr ihre Demission per ende 2018 bekannt gegeben. Sie wurden am Rapport für ihre, zum Teil langjährigen, Dienste gewürdigt und verabschiedet: Sdt Michael Gerber nach 4 Dienstjahren, Sdt Michel Kaufmann nach 4 Dienstjahren, Gfr Thomas Lisser nach 15 Dienstjahren, Maj Michel Dürrenmatt nach 22 Dienstjahren, Fw Sascha Bertolotti nach 23 Dienstjahren, Wm Christian Rieger nach 26 Dienstjahren und Gfr Andreas Sallaz nach 42 Dienstjahren. Das Kommando der Feuerwehr Grenchen bedankt sich bei allen Austretenden für ihre geleistete Arbeit und wünscht ihnen alles Gute auf dem weiteren Lebensweg. 

Vom Rekrut zum Soldat: Joel Bigolin, Sedat Isbilir, Sebastien Cotting, Thanushram Wimalanathan, Cedric Durand, Raphael Gerber

 

Sdt Kohler Sascha zum Kpl, Gfr Ryf Dominique zum Kpl, Sdt Gfeller Renate zur Gfr, Kpl Müller Aron zum Wm, GR Ivo von Büren hat die Beförderungen i.V. des Stadtpräsidenten vollzogen, Kpl Leimer Martin zum Wm, Kpl Merz David zum Wm, Wm Fessler Nicolas zum Adj Uof, Fw Muriset Daniela zum Lt, Lt Winkler Matthias zum Oblt

Brand Hotel Passage

Am Abend des 12.09.2018 ist im Dachstock des Hotel Passage im Stadtzentrum von Grenchen ein Brand ausgebrochen. Das Feuer konnte durch die ausgerückte Feuerwehr Grenchen schnell unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen auf das Nebengebäude verhindert werden. Beim Brand wurde niemand verletzt. Drei AdF mussten wegen eines Erschöpfungszustandes vor Ort behandelt werden. 

Am Mittwoch, 12. September 2018, um 22:20 Uhr, wurde der Alarmzentrale der Polizei Kanton Solothurn gemeldet, dass am Marktplatz in Grenchen im Dachstock des Hotel Passage Flammen zu sehen sind. Die Feuerwehr Grenchen war schnell mit einem Grossaufgebot (ganze Feuerwehr) vor Ort und leitete unverzüglich den Löscheinsatz und die Evakuierung der rund zwanzig Hotelgäste ein. Das Feuer konnte in der Folge rasch unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen der Flammen auf das Nebengebäude verhindert werden. Für die Hotelgäste wurden durch die Stadt Grenchen Ersatzunterkünfte organisiert, verletzt wurde von ihnen niemand. Die Schadensumme dürfte gemäss einer ersten Schätzung mehrere CHF 100'000.- betragen.
Derzeit ist das Hotel nicht mehr bewohnbar. Die Brandursachenabklärungen durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben in der Zwischenzeit ergeben, dass ein Blitzeinschlag im Dachbereich den Brand verursacht hat.

Zur Bildergalerie...

Hauptübung 2018

Am kommenden Samstag, 15. September 2018, findet die Hauptübung der Feuerwehr Grenchen statt. 

Aufgrund der zahlreichen positiven Feedbacks nach der letztjährigen Hauptübung, findet die diesjährige Hauptübung unter dem Motto "Auf Wunsch... nochmal!" statt. Wiederum wird die Bevölkerung eingeladen, an den verschiedenen Posten selbst mitzuarbeiten. Natürlich wurde die Hauptübung 2017 nicht 1:1 kopiert. Die einzelnen Posten sind anders ausgestaltet. Das Grenchner Internetradio "Radio Blitz" sendet live von der Hauptübung. Eine Übersicht über die verschiedenen Angebote sind auf dem unten dargestellten Situationsplan ersichtlich. 

Ort: Feuerwehrmagazin Grenchen, Schmelzistrasse 5
Zeit: 13:30 Uhr - ca. 16:00 Uhr

Verkehrsunfall in Wengi

Am Montagmittag, 25.06.2018, sind in Wengi b. Büren ein Lastwagen und ein Auto kollidiert. Die Autolenkerin wurde beim Unfall verletzt und musste ins Spital gebracht werden.

Wie die Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung schreibt, ereignete sich der Unfall kurz nach 11:30 Uhr auf der Bernstrasse in Wengi b. Büren (Gemeinde Wengi). Ersten Erkenntnissen zufolge war ein Lastwagen auf der Bernstrasse von Schnottwil herkommend in Richtung Wengi unterwegs, als es im Bereich der Einmündung der Hauptstrasse in die Bernstrasse zu einer Kollision mit einem Auto kam, welches im Begriff war, von der Hauptstrasse in die Bernstrasse einzubiegen. Das Auto überschlug sich in der Folge und geriet von der Strasse ab, ehe es im angrenzenden Feld auf der Seite liegend zum Stillstand kam.

Die Autolenkerin wurde beim Unfall verletzt und musste nach der Erstbetreuung durch Passanten mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden. Der Lastwagenlenker blieb beim Unfall unverletzt.

Während den Unfallarbeiten musste die Bernstrasse für rund zwei Stunden komplett und während rund einer Stunde teilweise gesperrt werden. Der Verkehr wurde wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt beziehungsweise lokal umgeleitet. Beim Einsatz wurden die Regio Feuerwehr Oberer Bucheggberg sowie die Feuerwehr Grenchen beigezogen. Der Unfall geschah im unmittelbaren Bereich der Kantonsgrenze. Primär wurde davon ausgegangen, dass sich der VU in Schnottwil auf der Bernstrasse ereignet hatte. Somit wurden die Rettungskräfte durch die Alarmzentrale Solothurn aufgeboten.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang eingeleitet.

Stellenantritt

Kdt Oberstlt Thomas Maritz, Stadtpräsident François Scheidegger, Kdt-Stv. Hptm Michael Stuber, Vizestadtpräsident Remo Bill

Per 01.04.2018 trat Michael Stuber die neu geschaffene Stelle als Materialwart und Kommandant-Stellvertreter an. In Anwesenheit diverser Vertreter aus Politik und Behörden, sowie der gesamten Feuerwehrmannschaft, wurde er am 04.04.2018 durch Stadtpräsident François Scheidegger zum Hauptmann befördert. Wir gratulieren Michael zur Beförderung und wünschen ihm bei seiner neuen Aufgabe viel Freude und gutes Gelingen. 

Wohnwagenbrand in Staad

Am 28.03.2018, kurz nach 18:30 Uhr, war auf dem Campingplatz in Staad bei Grenchen ein Wohnwagen in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von mehreren 10'000 Franken.

Die Meldung des Wohnwagenbrandes erreichte die Feuerwehr Grenchen um 18:45 Uhr. Unverzüglich rückten Einsatzkräfte der Feuerwehr Grenchen und des Löschzugs Staad zum Ereignisort aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen drei Wohnwagen samt Anbau in Vollbrand. Das Feuer wurde durch den starken Westwind begünstigt. In den Wohnwagen waren zahlreiche Gasflaschen gelagert, welche zum Teil explodierten. Mit mehreren Druckleitungen konnte ein Übergriff auf weitere Wohneinheiten verhindert und das Feuer schliesslich gelöscht werden. Im Vordergrund der Brandursachenabklärung durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn steht, dass das Feuer durch einen technischen Defekt innerhalb der Stromversorgung ausgelöst wurde.

Weitere Bilder vom Brand...

 

PW-Brand im Wititunnel

Auf der Autobahn A5 ist am Dienstag, 13.03.2018 gegen 16.10 Uhr aus noch unbekannten Gründen ein Personenwagen in Brand geraten. Das Fahrzeug blieb nach der Einfahrt in den Wititunnel in Richtung Neuenburg stehen und brannte dann im vorderen Teil lichterloh. Die Feuerwehr Grenchen wurde um 16:13 Uhr alarmiert und rückte mit einem grösseren Aufgebot vor Ort aus. Zur Unterstützung wurde ausserdem die Feuerwehr Zuchwil beigezogen. 

Bereits auf der Anfahrt konnten die Feuerwehrangehörigen eine starke Rauchentwicklung aus dem Westportal des Wititunnels feststellen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der vordere Teil des PW's in Vollbrand. Es befanden sich keine Personen mehr im Gefahrenbereich. Der Brand konnte in der Folge rasch gelöscht werden. Sicherheitshalber wurde der gesamte Tunnel durch die Feuerwehr nach Personen abgesucht. 

Eine Person musste zur Kontrolle durch den Rettungsdienst Grenchen in ein Spital überführt werden. Der Wititunnel blieb während den Lösch- und Bergungsarbeiten für den Verkehr gesperrt. Nach der Begutachtung durch die Spezialisten der NSNW AG konnte der Tunnel gegen 18:15 Uhr wieder freigegeben werden. 

Schlussrapport 2017

Der diesjährige Schlussrapport fand am Freitag, 17.11.2017 um 19:00 Uhr im Feuerwehrgebäude statt. Nebst der nahezu kompletten Feuerwehr, durfte Kdt Thomas Maritz zahlreiche Vertreter aus Politik und Behörden zum Rapport begrüssen. 

Weiterlesen ...

Hauptübung 2017

Am Samstag, 16.09.2017, 13:30 Uhr - 16:00 Uhr, fand die Hauptübung der Feuerwehr Grenchen statt. Das Motto lautete "Mitten drin statt nur dabei".

Die diversen Dienste und Gerätschaften der Feuerwehr wurden der Bevölkerung an elf verschiedenen Posten näher gebracht. 

Beitrag Grenchner Tagblatt...

 

Mobilitätstag

Am 15. September 2017, 08-13 Uhr, findet auf dem Zytplatz, Bettlachstrasse 8, der Mobilitätstag von so!mobil statt. Die Feuerwehr Grenchen wird mit zwei Fahrzeugen präsent sein. Mit der neuen Autodrehleiter (ADL) "Skywalker" geht es hinauf auf 30 Meter. Im Tanklöschfahrzeug (TLF) "Merkur" können sie 1:1 erleben, wo sich bei einem Lastwagen die toten Winkel befinden.

Programm: 09.00 Uhr: Begrüssung / anschliessend LIVE humorvolle musikalische Führung Veloparcours für Kinder / Feuerwehrauto mit Drehleiter / Rollstuhlparcours / BGU Bus / SBB mobile Aufprallsimulator TCS Seat-belt  / Silly Walk / E-Bikes und Velos testfahren / Eco-Drive-Simulator / Autoenergiecheck / Hörtest / Car-Sharing / Erdgas Auto / Rauschbrillenparcours / Blue Cocktail Bar – alkoholfreie Drinks mixen

Weitere Informationen zum Mobilitätstag finden sie unter www.so-mobil.ch

Brand in Trafostation

Am Freitagnachmittag, 07.04.2017, war es in einer Trafostation bei der Neckarsulmbrücke in Grenchen zu einem Brand im Bereich der Elektroinstallationen gekommen. Bevor durch die Feuerwehr eine Intervention vorgenommen werden konnte, musste die Trafostation durch die Spezialisten der SWG stromlos gemacht werden. Folge dessen kam es zu Stromausfällen in diversen umliegenden Betrieben. Der Brand konnte schlussendlich rasch lokalisiert und bekämpf werden.

Telethon 2016

Die Feuerwehren Grenchen, Selzach, Bettlach, ETA SA und Airport Grenchen sammeln, am Samstag, 03. Dezember 2016 von 09:00 Uhr - 16:00 Uhr, auf dem Zytplatz in Grenchen, für die Aktion Telethon.

Telethon bekämpft seltene Erbkrankheiten und unterstützt die betroffenen Familien seit 28 Jahren. Sämtliche in der Schweiz gesammelten Spenden verbleiben ausnahmslos in der Schweiz. 50 % der Spenden kommen der Forschung zugute, die anderen 50 % werden für die Sozialhilfe verwendet.

Kommen Sie vorbei und unterstützen Sie uns bei der Sammelaktion.

Das kulinarische Angebot umfasst u.A: Älplermagronen, Racclette, Hot-Dog, Bratwurst, Hamburger und Glühwein.

Mit der neuen Autodrehleiter der Feuerwehr Grenchen können sie die Stadt von oben besichtigen oder eine Rundfahrt mit dem Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Bettlach unternehmen. Auch das 3-D Rad der Feuerwehr LePiMe wird im Einsatz stehen.

Die Feuerwehren der Region freuen sich auf Ihren Besuch beim Zytplatz Grenchen!

Website TELETHON SCHWEIZ...

Rapport 2016

Der Schlussrapport der Feuerwehr Grenchen fand am Freitag, 18.11.2016 statt.

Kommandant Thomas Maritz konnte um 19:00 Uhr die gesamte Mannschaft der Feuerwehr Grenchen sowie zahlreiche Vertreter/innen aus Politik und Behörden zum Rapport begrüssen. Im laufenden Jahr konnten insgesamt 23 Angehörige der Feuerwehr (AdF) befördert werden. 16 (!) Rekruten sind in die Pikettabteilung der Feuerwehr Grenchen aufgenommen worden. Diese wurden im Rahmen des Rapports zu Soldaten befördert. Drei AdF haben die Feuerwehr im laufenden Jahr verlassen, darunter der ehemalige Kommandant Bruno Bider. Er wurde von Stadtpräsident François Scheidegger persönlich verabschiedet.

Sie wurden befördert: von links nach rechts: Lt Schneiter Andreas zum Oblt, Sdt Brunner Michael zum Gfr, Kpl Häni Markus zum Wm, Lt Zbinden Jürg zum Oblt, Lt Stuber Michael zum Oblt, Wm Muriset Daniela zum Fw, Kpl Fessler Nicolas zum Wm. 

Weiterlesen ...

Hauptübung 2016

Am Samstag, 17.09.2016 fand die Hauptübung der Feuerwehr Grenchen statt.

Nach dem Antreten und der Meldung bei Stadtpräsident François Scheidegger, wurden den anwesenden Kameraden der FFW Eintürnen (Partnerschaft seit 40 Jahren (!)), Gästen sowie den Besucher/innen sämtliche Fahrzeuge der Feuerwehr präsentiert. Kdt Thomas Maritz und dessen Stellvertreter Michel Dürrenmatt kommentierten die jeweiligen Bilder. Höhepunkt der diesjährigen Hauptübung war zweifelsfrei die Indienststellung und die Taufe der neuen Autodrehleiter "Skywalker". Details zum neuen Fahrzeug folgen in Kürze an selber Stelle.

In der Galerie sind Fotos der Hauptübung 2016 zu finden...

Grenchner Fest

Der Feuerwehrverein Grenchen war vom 09. - 11.09.2016 mit einem Verpflegungsstand am Grenchner-Fest präsent. Der Vorstand dankt allen Helferinnen und Helfern für die geleistete Arbeit!

In der Bildergalerie sind einige Impressionen zu finden. 

zur Galerie...

Grosses Jubiläum

Am Freitag und Samstag, 08. und 09. Juli findet das traditionelle Sandlochfescht in Staad statt. Das Fest wird an diesem Jahr bereits zum 20. Mal vom Löschzugteam Staad, einem aus dem Löschzug Staad (FW Grenchen) entstandenen Verein, durchgeführt. 

Anlässlich des Jubiläums, erwartet die Besucher einige Highlights:

- grosse Aussenbühne
- Helikopterrundflüge für CHF 55.-- p./P.
- vielseitige musikalische Unterhaltung
- bewährtes kulinarisches Angebot mit kleinen Anpassungen
- Feuerwehrwettkampf (Tenue wird speziell bewertet)
- grosse Tombola
 
Programm Freitag, 08.07.2016:
 
ab 16:00 Uhr Fürobebier im AarePub
ab 18:30 Uhr Festbetrieb bis ca. 03:00 Uhr
19:30 Uhr Start FW Wettkampf (Teil 1)

 

Programm Samstag, 09.07.2016:

12:00 Uhr Start Wettkampf (Teil 1 für erst am Samstag anreisende Teams)
ab 12:00 Uhr Festbetrieb bis ca. 03:00 Uhr
14:00 Uhr Begrüssung aller Teams zum 20. FW-Wettkampf
14:30 Uhr Start grosser FW Wettkampf (Block 1)
ab ca. 15:00 Uhr Helikopterrundflüge (bis spätestens 21:00 Uhr)
16:00 Uhr Pause und Verplegung für alle Wettkampfteilnehmer
16:30 Uhr Start Block 2 FW Wettkampf
ca. 19:30 Uhr Siegerehrung FW Wettkampf

Feuerwehrverein

Die diesjährige Generalversammlung des Feuerwehrvereins Grenchen fand am 08.04.2016 statt. 

Der Verein besteht derzeit aus 71 Mitgliedern. Diese setzen sich wie folgt zusammen: 2 Ehrenmitglieder, 30 aktive AdF und 39 ehemalige AdF. Die Generalversammlung wurde, wie gewohnt, speditiv abgehalten. Im Anschluss konnten die anwesenden Mitglieder ein Fondue geniessen. 

Einige Bilder sind in der Galerie ersichtlich...